FÖRDERTECHNIK MITTELS ELEKTROHÄNGEBAHN

Um ein effizientes Transportieren, Sortieren, Speichern, Puffern und Bereitstellen von Gütern zu gewährleisten, hat sich insbesondere in der Automobilindustrie der Einsatz von Elektrohängebahnen (EHB) bewährt. Mittels EHB-Fahrzeugen, die über dezentrale Steuerungen den Materialfluss ermöglichen, können problemlos lange Strecken über mehrere Hallenebenen hinweg überwunden werden.

Auftragsumfang: Projektleitung im Bereich Steuerungstechnik, Konstruktion Steuerungstechnik (Eplan), Erstellung Blockstellenpläne, Schaltschrankfertigung, SPS-Programmierung, Anlageninstallation, Durchführung von Schulungen

Projektsteckbrief:

Projektbezeichnung: Fördertechnik mittels Elektrohängebahn
Endkunde: BMW AG, Dingolfing
Projektpartner: -
Projektlaufzeit: 18 Monate
Auftragsvolumen: über 5 Mio. €
Anlagenart: Fördertechnik

Besondere Details

  • Kilometerlange, über mehrere Hallenebenen verteilte und hallenverbindende EHB-Anlage versorgt Produktionslinien mit Gütern
  • Fahrzonengebundene Visualisierung zur Steuerung und Störungsanalyse
  • Fahrzeugsteuerung und Verfolgung mittels Identsystem in Microwellenfunktechnik
  • Blockgesteuerte und dezentrale Steuerung von EHB- Fahrzeugen -Abzweig-, Dreh- und Kreuzweichen zur Steuerung von Richtungswechseln der EHB-Fahrzeuge
  • Automatische Diagnose und Ausschleusung im Fehlerfall, während des laufenden Betriebs
0

SPSen zur Steuerung des Materialflusses

0

Hub-/Senkstationen zur Verbindung der Elektrohängebahn über mehrere Hallenebenen

0

Meter lange EHB-Anlage